Rollatordiebstahl – so konnen Sie sich sichern

Rollatoren sind oft nicht billig. da wundert es nicht, daß Langfinger schnell dabei sind, einen ungesicherten Rollator zu entwenden. Wie Sie sich schützen können, und im Falle eines Diebstals nicht mit leeren Händen dastehen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Rollatorschloss – vor Diebstahl sichern

Zuerst einmal ist es vor Vorteil, wenn Sie den Rollator mit in die Wohnung nehmen können und nicht im Hausflur drei Stockwerke tiefer stehen lassen müssen. Voraussetzung ist natürlich, Sie haben sich einen Leichtgewichtrollator gekauft. Diese wiegen kaum mehr als 7 Kilo und sind gefaltet noch einigermaßen zu bewegen.

Größere, stabile Rollatoren für Wanderungen, möglichst nicht mit viel Zubehör, können für einen älteren Menschen schon zu schwer werden. Also bleibt er unten stehen.

Um sich vor den Dieben zu sichern, sollten Sie erst einmal folgendes tun:

  • alles, was lose ist und sich zum Beispiel in der Tasche befindet, muß mitgenommen werden. Denn diese Sachen kann man gar nicht sichern.
  • Zubehör, das nur festgeklipst ist, muß auch mit in die sichere Wohnung genommen werden.
  • wenn nichts mehr auf die Schnelle abzubauen ist an Ihrem Rollator, dann müssen Sie ihn mit einem Rollatorschloß * sichern.

Rollatorschloß richtig anschließen

stabiles Rollatorschloss

Um den Rollator anzuschließen, gibt es spezielle Rollatorschlösser. Aber auch ein gutes Fahrradschloß ist natürlich geeignet Boldquelle: amazon *

Das heißt nun aber nicht: einfach ein Schloß an den Rädern festmachen. Dann tragen die Diebe den Rollator eben mit dem Schloß weg, und knacken es später in ihrer Werkstatt. Und Sie sind beides los: Rollator und Rollatorschloß.

Das Schloß muß schon den Rollator mit einem Gegenstand verbinden, den man nicht so einfach mitnehmen kann. Ein Treppengeländer wäre gut geeignet, denn diese Rallotordiebe werden ja kaum eine Säge mit dabei haben. Außerdem macht das auch Krach, wenn sie mitten in der Nacht Holz zersägen.

Apopro mitten in der Nacht: Die meisten Rollatoren werden nicht mal nachts geklaut, sondern am hellichten Tage! Im Hausflur sowieso, wenn die Tür nicht abgeschlossen ist.  Aber auch im Supermarkt, wenn Sie den Rollator in einem Gang stehen lassen und nicht mehr sehen können, kann es sehr schnell passieren, daß er plötzlich weg ist!

In diesem Fall können Sie ihn nicht wirksam mit einem Schloß sichern, denn den Rollator an das Regal mit Lebensmitteln anketten…? Das wird nicht funktionieren.

Wenn Sie meinen, daß Sie lieber einen Einkaufskorb statt den Rollator zum Einkauf nehmen wollen, geben Sie Ihre wertvolle Gehhilfe lieber beim Personal ab, und lassen Sie ihn einschließen.

Die meisten Discounter haben kein Problem damit, und helfen Ihnen gerne weiter.

Trotzdem Diebstahl – die Rollatorversicherung

Kommt es trotz ausreichender Sicherung zu einem Diebstahl, ist es gut, wenn Sie eine dementsprechende Rollatorversicherung haben. Allerdings müssen Sie nach einem Verlust oft nachweisen, daß der Rollator zu jedem Zeitpunkt gesichert war oder immer Ihrer Aufsicht unterlag.

Deshalb ist es besonders wichtig, immer aufzupassen, damit der Rollator gar nicht erst geklaut wird. Denn meistens sind es Leichtsinnigkeiten. Viele älteren Bürger lassen auch nach dem Einkauf Ihre Geldbörse auf den ganzen Sachen im Korb liegen (habe ich selbst schon gesehen!). Das ist ja schon fast eine Einladung für die Diebe!

Nach dem Rollator – Diebstahl

Sollte es Ihnen doch einmal passieren, daß Ihnen der Rollator entwendet wird, dann werden Sie nur nicht panisch:

Der Rollator lebt (ach nein, das hieß ja: Nummer 5 lebt) ist nur eine Beschreibung, wie Ihnen Ihre Gehhilfe ans Herz gewachsen ist. Natürlich lebt ein Rollator nicht, und er ist auch immer zu ersetzen. Besser als ein Menschenleben, wenn Sie etwa versuchen, die Diebe zu verfolgen oder sich zu energisch zu wehren. Lassen Sie es sein! Sie werden den kürzeren ziehen und eventuell neben dem finanziellen auch einen körperliche Schaden erleiden.

Das ist der teuerste Rollator nicht wert! Entweder, Sie haben eine gute Rollatorversicherung, dann regelt die das schon, oder Sie haben keine – dann haben Sie zwar keinen Rollator mehr, aber immerhin Ihr Leben noch!

Und das müßte Ihnen doch viel mehr wert sein als der teuerste Rollator!