Schmaler Rollator für die Wohnung

Einen Rollator für jeden Fall gibt es nicht. Rollatoren sind heutzutage ziemlich speziell, das ist aber auch klar: Zum Einkaufen benötigen Sie einen ganz anderen Rollator als zum Beispiel auf Ausflügen. Und in der Wohnung  muß der Rollator leicht und wendig sein, deshalb gibt es den

Schmalen Rollator

Die Anforderungen sind von Anwender zu Anwender verschieden: Was für den einen der absolute Traumrollator für die Wohnung ist, bezeichnet der andere vielleicht als sperrrig und unhandlich. Aber in einigen Punkten sind sich die meisten Rollator – Anwender einig: In der Wohnung, im Haus und generell in Innenräumen braucht man einen schmalen Rollator.

 Holzrollator (Griffhöhe 90 cm) von SCHULTE HOLZPRODUKTE

schmaler Rollator für die Wohnung aus Holz
Foto: Fa. Schulte/Amazon *

Einen schmalen Rollator herzustellen kann doch aber nicht so schwer sein, denken Sie jetzt vielleicht. Ist es eigentlich auch nicht. Aber die Balance zu finden zwischen einer möglichst geringen Breite und einer trotzdem hohen Stabilität ist nicht immer leicht, wie man vielen Rollatoren auch anmerken kann. Doch in der Wohnung wird auf eine geringe Breite und auch auf wenig Gewicht mehr Wert gelegt als auf Tragfähigkeit und Zubehör.

Denn viele Wohnungen sind klein und durch die Einrichtung mit Möbeln relatig eng, die Türen oft nicht breit genug. Hier haben sich einige Hersteller darauf eingestellt und besonders schmale Rollatoren aus Holz* hergestellt. Die sind in Innenräumen ideal zu benutzen, allerdings außerhalb der Wohnung sind sie überhaupt nicht geeignet. Hier kommt dann meistens ein herkömmlicher, robuster Rollator vorwiegend aus Aluminium zum Einsatz, der dann aber auch nicht so schmal sein muß wie der Rollator für die Wohnung.

Allerdings, so schön das Handling mit den leichten, schmalen Rollatoren auch ist: Jedermanns Geschmack sind sie nicht. Denn Kompromisse müssen natürlich gemacht werden: Die Sitzfläche ist entsprechend der Breite des Rollators ebenfalls sehr schmal und für viele Menschen nicht ausreichend. Ebenfalls werden oft sehr kleine Räder montiert: Das mag bei glatten Böden ohne Hindernisse sehr gut funktionieren, aber schon eine Teppichkante kann ein ernsthaftes Hindernis für solch einen schmaler Rollator darstellen. Der Vorteil ist jedoch, daß sich solch ein Rollator wiederum sehr gut bewegen kann, man kann ihn quasi auf der Stelle wenden, was mit größeren Rädern nicht so einfach möglich ist.

Man sieht schon – den idealen Rollator kann es nicht geben. Irgendwie muß immer ein Kompromiß gefunden werden, und damit Sie sich schon vorab ein wenig informieren können, gibt es diese Webseite. Hier dreht sich alles um schmale und leichte Rollatoren für den Innenbereich, natürlich immer auch im Vergleich zu ihren Außerhaus – Kameraden.

Rollator für die Wohnung

 Drive Medical Indoor Rollator Roomba, weiß von Drive Medical

fast perfekt für die Wohnung: Drive Medical Indoor Rollator Roomba
Foto: Amazon*

Wenn Sie einen Rollator für die Wohnung wählen, ist es wichtig, viele Faktoren zu berücksichtigen. Obwohl der Preis und Stil von Bedeutung sind, gibt es andere Finessen, die auch wichtig sind.
Da ist zum einen die Frage nach den Rädern: Die Größe richtet sich wohl in erster Linie nach dem Fußboden, wie oben schon erwähnt. Aber es gibt neben den herkömmlichen Rollatoren mit vier Rädern auch welche, die nur drei Räder angebaut haben.
Das macht sie besonders leicht und wendig, allerdings neigen diese 3 – Rad – Rollatoren zum Kippen und sollten deshalb nur von Menschen benutzt werden, die mit ihrem Gleichgewichtsgefühl noch keine großen Probleme haben.

Zudem haben Dreirad – Rollatoren in der Regel keinen Sitz. Normalerweise wird dieser auch in der Wohnung selten benötigt, wenn Sie aber einen Rollator suchen, auf dem Sie sich zum Beispiel beim Waschen oder auch Duschen hinsetzen möchten, dann fällt diese Option schon einmal aus. Hier bleibt dann nur ein Rollator mit den 4 Rädern als Möglichkeit, der über einen Sitz verfügt. Dieser sollte dann aber auch nicht so empfindlich gegen Wasser sein – Stoffsitze benötigen eine Zeit zum trocknen, während Kunststoffsitze einfach nur abgewischt werden müssen.

In diesem Fall ist es auch notwenig, die Sitzhöhe zu beachten. Denn wenn Sie vor dem Waschbecken auf Ihrem Rollator sitzen, muß es schon passen. Ein zu niedriger Sitz ist auf Dauer ebenso anstrengend wie ein zu hoher.

Die „Dreiräder“ werden oft empfohlen, wenn die Wohnung besonders eng ist. Aber Sie sollten wissen: Solch ein Dreiradrollator ist an seiner hinteren Achse immer sehr breit, damit er stabil genug ist. Bei engen Wohnungen sind Rollatoren mit einer geringen Gesamtbreite der Achsen in der Praxis besser zu bedienen, mit kleinen Rädern sind sie genau so wendig wie der Rollator mit drei Rädern.

Muß ein Rollator für die Wohnung zum zusammenklappen sein? Die meisten Rollatoren sind heutzutage faltbar, daß heißt, daß man sie bei Nichtgebrauch einfach zusammenklappen und platzsparend wegstellen kann. Das ist bei einem Wohnungsrollator, der jeden Tag in der Stube benutzt wird, sicherlich nicht notwendig. Wenn Sie Ihre Gehhilfe allerdings auch öfter im Auto transportieren müssen, dann ist der faltbare Rollator natürlich von Vorteil.

Wichtig bei einem Rollator für die Wohnung ist das Gewicht. Hier ist es von Vorteil, wenn er so leicht wie möglich ist. Bei Rollatoren, die für draußen gemacht werden, finde ich die Frage nach dem Gewicht oft überbewertet. Hier wäre mir hohe Stabilität und gutes Handling, durch große, möglichst gefederte Räder etwa, viel lieber. In der Wohnung kommt es aber oft genug vor, daß er mal kurz angehoben werden muß, oder über Türschwellen bewegt wird. Da ist ein möglichst geringes Gewicht von Vorteil.

Sie sehen schon an diesen wenigen Beispielen, daß die Auswahl des richtigen Rollators gar nicht so einfach ist. Aber keine Sorge, wenn Sie genau wissen, wann und wo Sie Ihre Gehhilfe brauchen und einsetzen möchten, dann werden Sie aus dem großen Angebot an modernen Rollatoren auch den richtigen für sich finden. Ein wenig Hilfe finden Sie auf dieser Webseite, und auch im Internet gibt es Foren, wo sich interessierte Menschen untereinander austauschen.

Optimale Maße eines schmalen Rollators

 Drive Medical, Rad 190/35 Standard Rollator Migo, silber von Drive Medical

nur 56,5 cm schmal: Der Drive Medical Rollator Migo
Foto: Amazon*


Um das mindeste Maß für Ihren Wohnungsrollator zu finden, reicht es nicht, wie manchmal beschrieben wird, nur die Breite der schmalsten Tür zu messen. Klar, wichtig ist das auch, aber vielmehr werden Sie  auf die tatsächlichen Wege achten müssen, die Sie täglich mit Ihrem Rollator zurücklegen müssen. Türen sind ja gewöhnlich mindestens 70 cm breit, da ist fast jeder angebotene Rollator schmaler. Aber Durchgänge zwischen den Möbeln sind oftmals viel weniger breit, und gerade im Badezimmer herrscht meistens nicht viel Platz. Wenn der Rollator nicht ausreichend Platz findet, damit Sie sich beim Waschen vor dem Becken hinsetzen können, dann ist er für diesen Fall nicht zu gebrauchen. Das muß natürlich auch mit überlegt werden, wenn Sie sich einen Rollator für die Wohnung kaufen wollen.

Und wie schon gesagt, spielt dabei auch die Höhe des Sitzes eine Rolle. Ebenfalls die Beschaffenheit der Räder: Die müssen schon zu der Bewegung in der Wohnung passen, kleinere Räder sind hier immer im Vorteil. Damit läßt sich der Rollator leichter rangieren und muß nicht bei jeder Richtungsänderung angehoben werden.

Sobald Sie diese Messungen haben, wissen Sie Bescheid und können einen schmalen Rollator kaufen, der zu ihren individuellen Bedürfnissen passt.

Was ist die beste Rollator?

 Weinberger Alu-Rollator mit Zubehör, klappbar (9269) Weinberger

Ist das der beste Rollator? Auf jeden Fall einer der am meisten gekauften in unserem Land: der Weinberger-Alu-Rollator
Foto: Amazon*

Wer sich das erste mal einen Rollator kaufen möchte oder muß, der fragt sich oft: „Welches ist denn der beste Rollator?“. Und als nächstes wahrscheinlich taucht die Frage nach den Kosten auf.

Bei der Frage der Kosten gibt es aber inzwischen Entwarnung: Während es vor längerer Zeit noch schwierig war, einen guten Rollator zu kaufen, den auch die Krankenkasse mitfinanziert, so gibt es heute viele gute Modelle, die relativ preisgünstig sind, so daß die Kassen sogar die kompletten Kosten  übernehmen können.

Gerade in diesem Fall ist es wichtig, da Sie sich vorher informieren, welcher Rollator für Ihre Bedürfnisse in Frage kommt. Den einzigen „besten Rollator“ gibt es nicht, die Konstruktionen und Ausstattungen der fahrbaren Gehhilfen sind zum Teil erheblich verschieden. Aber das macht ja auch Sinn: Fast jeder Benutzer stellt andere Ansprüche an seinen Rollator, alleine schon ist es ein großer Unterschied, ob Sie mit ihm meistens draußen unterwegs sind oder den Rollator nur in der Wohnung einsetzen.

Gewicht, Handling und Zubehör spielen genau so eine Rolle wie die Ausstattung. Wer nicht möchte, daß jeder gleich sieht, was er in seinem Rollator mitführt (manchmal kann es peinlich sein), der entscheidet sich für eine Tasche. Ob der Rollator einen Sitz benötigt oder nicht, wie breit er sein darf, für welche Belastung er ausgelegt sein muß…Alles das muß vor dem Kauf des Rollators beachtet werden, und die Ansprüche sind von Mensch zu Mensch verschieden.

Wenn Sie überhaupt nicht wissen, welches Modell für Sie in Frage kommt, können Sie sich die „Bestseller“ einmal ansehen. Das sind Rollatoren, die am meisten gekauft werden und viele zufriedene Benutzer haben. Allerdings sind es in den seltensten Fällen Spezialisten, meistens gute Allrounder, die fast alles können, aber nichts richtig perfekt. Damit ist aber auch den meisten Menschen schon geholfen.